Permalink

@Cohnina – Woche J5W11

Die nächste Woche (in der es in Aachen ja ganz schön rasant wird) haben wir auch auf @wirlebenAC halsbrecherischen gestartet: erst kurz nach 12 am Sonntag gab es die neue Curatorin Liliana! Wie wild die Fahrt durch ihre Woche wird – lest es selber!

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Mein Nick ist @Cohnina und Twitter nennt mir den 15.07.2008 als Anfangsdatum.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Mein Blog ist leider schwer vernachlässigt, das traue ich mich gar nicht zu zeigen … Aber ich mache Instagram recht aktiv unsicher – ebenfalls als Cohnina.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Meine Woche beginnt am 26.6.2017 – geplant ist nichts Besonderes, aber man kann ja nie wissen. Und am Sonntag ist Tour de France!
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Karolus Magnus!
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    Natürlich. (Hat hier schon mal wer „Nein“ geschrieben?)
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Oh je, das wird schwierig, wenn man seit 2008 twittert: Dank Höhenangst benutze ich keine Rolltreppen. Nach meinem Abi bin ich mit dem Fahrrad von Bozen nach Verona gefahren – als einzige Teilnehmerin der Radreisegruppe. Mein Mann rät mir zu einer Karriere beim BND, weil ich zu gut hören und riechen kann.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Liliana.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Mein Mann hat in der Region einen neuen Arbeitsplatz bekommen und so sind wir im Oktober 2015 nach Aldenhoven gezogen. Nach Aachen ist es von da nicht so weit.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Mal hier, mal nicht.
  • Was magst Du an Aachen?
    Es ist so schön alt und gleichzeitig am Puls der Zeit.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    In der Innenstadt beim Versuch alle angestauten Erledigungen zu bewältigen oder während ich die alten Gegäude bewundere.
  • Aachen in 5 Worten?
    Europäisch – gebildet – grün – alt – modern.
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Rund um Rathaus und Dom, auf dem Lousberg bei den Säulen.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens? Wo bist Du und bis wann?
    Vermutlich die ganze Woche im Umland: Aldenhoven und Jülich.
  • Was vermisst Du an Aachen?
    So eine große Stadt kann schon praktisch sein – vor allem wenn es um den Preis eines Bustickets geht …
  • Was so gar nicht?
    Zu viele Menschen auf einem Fleck.

Liebe Liliana,
auf die Plätze, feeeeerrrrtiiiig! LOS!
Viel Spaß – wir freuen uns auf Dich!

Permalink

@Serafina2k – Woche J5W10

Die kommende Woche geht an Serafina, eine wirkliche EX-Münchnerin und Öcher in aus vollem Herzen! Aber lest selbst, wer Euch hier durch die heißen Tage führt: 

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Auf Twitter findet man mich unter @Serafina2k und ich bin seit April 2012 dabei.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben? 
    Ich komme heute aus München zurück und freu mich schon wieder auf die Kaiserstadt^^
    Geplant ist nichts spannendes, aber das kann sich ja ändern…
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt. 
    Hmm, das ist schwierig: Ich mag Rosenkohl?
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Eigentlich heiße ich Sara, aber Serafina bzw. Fina hat sich eingebürgert….
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen? 
    Nach Aachen gezogen bin ich mit 18 und seitdem auch nicht mehr weg.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben? 
    Mein Leben hier war immer recht chaotisch, aber ich mag es so^^
  • Was magst Du an Aachen? 
    Ich mag die Lage der Stadt im Dreiländereck und dass immer irgendwas los ist.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern? 
    Finden kann man mich meist in der Innenstadt rund um den Dom.
  • Aachen in 5 Worten? 
    Lieblingsstadt – chaotisch – kreativ – klüngelig – zuhaus^^
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken? 
    Am liebsten befind ich mich rund um die City oder im alten Klinikumspark.

Liebe Serafina,
viel Spaß in Deiner Woche!
Du wirst es rocken! 😉

Permalink

@wasMitNetzen – Woche J5W9

Gar nicht so leicht, für Euch ein Fleckchen auf dieser Erde zu finden, von dem aus Euch noch kein Aachener bezwitschert hat… Damit ich nicht irgendwann unverständlich brabbelnd panisch mit einem goldenen Ring in der Hosentasche irgendwo in Mittelerde stehe, hat sich nun Florin gemeldet, um uns in sein Land der Trolle und Elfen nach Island mit zu nehmen.
UND WEHE ES MECKERT WER ÜBER DAS WETTER! 😉

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei? 
    Ich bin @wasMitNetzen und bin seit März 2009 dabei.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Am aktivsten wohl auf Instagram, ebenfalls als wasmitnetzen. Ich habe auch noch einen Blog unter blog.wasmitnetzen.de.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    I
    n der Woche vom 12. bis zum 19. Juni. Unter der Woche bin ich arbeiten in Reykjavík, danach mache einen Kurzurlaub im Südwesten von Island.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Die @Serafina2k hat sich ja quasi schon angeboten…
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Ich hasse es, in großen Flugzeugen zu fliegen und in kleinen Booten zu fahren. Kleine Flugzeuge und große Boote sind okay. 
    Unser Auto heißt Car Car Bings.
    Ich bin mal in Los Angeles aus einem Apple Store geflogen, weil ich keine Schuhe trug.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC? 
    Ja.
  • Wann?
    Im April 2014, in Woche 52+1, und habe damit damals das zweite Jahr eröffnet.
  • Hat sich Dein Leben seitdem verändert?
    Ich habe mein Masterstudium abgeschlossen und bin nach Island gezogen.
  • Was hat Dir Dein erstes Curatieren „gebracht“?
    Mehr Aachen-Content in der Timeline.
  • Was würdest  Du diesmal anders machen?
    Mehr mit den Followern interagieren.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Falls ja:
  • Wo bist Du und bis wann?
    Bis Ende der Woche werde ich in Reykjavík leben und arbeiten, entweder Donnerstag oder Freitag Abend fahre ich dann mit dem Fernbus nach Vík in Südisland, wo ich zu meiner urlaubenden Freundin und ihren Eltern stoßen werde.
  • Was vermisst Du an Aachen?
    Schokolade, Stroopwafels vom Albert Heijn und Lakritz.
  • Was so gar nicht?
    Die Abwesenheiteines Sees oder Flusses – jetzt lebe ich in Laufweite zum Meer.

Lieber Florin,
ich bin echt gespannt, wie man ohne Stroopwafels überleben kann!
Viel Spaß mit uns!

Permalink

Woche J5W8 – Tag 1-3

Erkenntnisse aus 3 Tagen Curatoren-Dasein

  • Als Wunsch-Öcherin landet man weich in einer Timeline aus Öchern, ehemals Öchern und Möchtegern-Öchern: Vielen Dank für den freundlichen Empfang.
  • Was wir alle schon geahnt haben: Die Bahn ist eines der größten Ärgernisse in unserem Alltag. Die Anzahl eurer Tweets und Retweets zum Thema Verspätungen, Streckensperrungen und allem, was sonst noch so schiefgeht, ist der unumstößliche Beweis hierfür.
  • Bisher ist mir nicht aufgefallen, dass die Timeline den üblichen Aachener Ingenieurs-Schnitt repräsentiert. Die Vielfalt ist sehr erfrischend.
  • Trotz meiner anfänglichen Sorge um meine Anonymität (na gut, die ist ja eh relativ, wenn man bloggt), tweete ich auch hier so, wie ich es in meinem eigenen Account täte.
  • Das macht echt Spaß!
Permalink

@evaachen – Woche J5W8

Als Eva die Fragen des Steckbrief für kommende Curatoren beantwortete, war sie schon 35 Stunden wach. Ich finde, das hat sie trotzdem bewundernswert routiniert gemacht 😀 – aber lest selber, wie routiniert und warum überhaupt 35 Stunden:

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei? 
    Auf Twitter heiße ich @evaachen. Mein Vater hatte, nachdem ich damals zum Studieren nach Aachen gezogen war, meine neue Nummer so in seinem Telefon eingespeichert. Das fand er so witzig, dass er mich eine Zeit lang so nannte.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…] 
    Seit einigen Monaten blogge ich unter
    http://leisesprechenderweise.blogspot.de/ einfach alles, was mir unter die Tastatur kommt.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben? 
    Ehrlich gesagt bin ich soeben aus einem großen Urlaub zurück. Ich fürchte, meine Woche wird also vor allem darin bestehen, wieder Fuß im Alltag zu fassen. Ich hoffe, es wird nicht zu langweilig für die Leser.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen? I
    Ich bin noch recht frisch in der Aachener Twitter-Runde und weiß daher nicht, wie oft schon wer Kurator war. Neugierig wäre ich die @oecherin
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt. 
    So haben wir aber nicht gewettet!
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC? 
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht) 
    Eva.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen? 
    Ich kam zum Studieren 2007 nach Aachen. Mein Freund und ich arbeiten mittlerweile beide in der Region.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben? 
    Eher ruhig. Aus den Studenten-Schuhen sind wir rausgewachsen.
  • Was magst Du an Aachen? 
    Dass ich, immer wenn ich Besuch habe, sehr stolz bin, „meine“ Stadt zeigen zu können.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern? I
    Im Egmont beim Cappu. In der Soers beim Laufen.
  • Aachen in 5 Worten? 
    Die Stadt meiner großen Liebe.
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken? 
    Siehe oben
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens? Falls ja:
  • Wo bist Du und bis wann? 
    Vermutlich ein paar Stunden in der Eifel. Und wenn wir es genau nehmen, verlasse ich sogar jeden Tag zum Arbeiten die Stadtgrenzen.

Liebe Eva,
zeig uns einfach mal, wie verbunden die Eva und das Aachen sind! Viel Spaß – wir freuen uns!

Permalink

@MichaelaStrzy – Woche J5W7

Zurück von einem großen Abenteuer quer durch Südamerika erwischen wir die gebürtige Öcherin Michaela „auf dem Sprung“ nach Augsburg. Unsere Woche J5W7 verbringt sie aber nochmal im schönen Aachen. Aber lest selbst, ob ihr das Herz schwer ist bei diesem Abschied:

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Ihr findet mich seit Kurzem erst als @MichaelaStrzy bei Twitter. Ehrlichgesagt bin ich mit dem blauen Piepmatz noch nicht richtig warm geworden; deshalb war ich bisher nur stiller Beobachter. Zeit, dass sich das ändert!
  • Wo können wir mehr von Dir lesen?
    Lesen vielleicht eher selten, aber mich gibt´s auch bei Facebook (Michaela Strzyzewski) und Instagram (mitschi26).
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Ich hoffe, ich kann Euch an meinem aktuell nicht grad durchgetakteten, aber dafür umso spontaneren Alltag teilhaben lassen; da ich nicht mehr in Aachen wohne, aber aktuell in Aachen bin, wird das für mich eine schöne Woche.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    @Nellenfux war noch nicht dran (skandalös!), sie könnte eine tolle Nachfolgerin werden!
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    I swear, so help me my Menschenverstand.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Erstens: ich salze mein Nutella-Brot. Zweitens: meine Staatsangehörigkeit hat bisher zwei Mal gewechselt. Drittens: mein linker Fuß ist größer als der rechte. 🙂
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Michaela
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Ende 1980 entschied meine Mutter das Luisenhospital ohne mich zu betreten, aber mit mir zu verlassen.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Ich habe aus Abenteuerlust Mitte 2016 Aachen verlassen, bis dahin war für mich Aachen die schönste Stadt der Welt. Natürlich. Und woanders zu wohnen war für mich irgendwie nie eine Option. Jetzt wohne ich in Augsburg, Aachen bekommt grad mächtig Konkurrenz, muss ich zugeben. Aber Heämet bleibt halt Heämet.
  • Was magst Du an Aachen?
    Meine Freunde, die Altstadt, den Stadtpark und all die tollen Kindheitserinnerungen, die die Stadt mir präsentiert, wenn ich da bin.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Och, ich bin da nicht festgelegt, aber Markt, Katschhof, so in dieser Ecke treibe ich mich schonmal rum.
  • Aachen in 5 Worten?
    Hasen, Kopfsteinpflaster, Florresei, Streuselbrötchen & Sushi
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Hm, der Markt und mein „Asyl“, die Wohnung meiner Freundin Klaudia.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Falls ja: 
    Wo bist Du und bis wann?
    Nein, ich bin die ganze Woche in Oche.
  • Was vermisst Du an Aachen?
    Meine Freunde und das ganz schön schräge Glockengeläut des Rathauses.
  • Was so gar nicht?
    Die manchmal ganz schön muffeligen, hupenden Öcher und den Anblick der vielen leerstehenden Ladenlokale.

Liebe Michaela,
genieß‘ die Woche mit uns!
Viel Spaß!

Permalink

Woche J5W6 – Tag 1

Mein erster Blogbeitrag

Jetzt ist es also soweit, ich schreibe auf meine alten Tage den ersten Blog-Beitrag.
Für mich ist das „Neuland“. Habt also bitte ein bisschen Verständnis für die schlechte Qualität.

Wie war die Account-Übernahme?

Die Account-Übernahme war ganz easy. Meine Vorgängerin @URonnenberg hat den Wechsel charmant und professionell auf Twitter angekündigt. Durch die nette Hilfestellung von @missmarple76 und meiner Vorgängerin verlief der Curatorwechsel reibungslos.
Das war schon mal ein guter Start.

Jetzt hat man den Account und dann?

Nach Einrichtung in meinen Twitter-Clients auf iPhone, iPad u. iMac hatte ich natürlich eine komplett andere TL. Das war zunächst ungewohnt. Auf die ersten Tweets interagierten ganz andere Leute. Auch daran muss man sich gewöhnen. Aber das ist ja spannend und interessant.

Wie verlief der erste Tag? 

Ich war fast den ganzen Tag für Luftaufnahmen zu meinem „Langzeit-Projekt“ draußen unterwegs.
Auf meine Tweets von der grünen Wiese  kamen sehr schnell Reaktionen von den unterschiedlichsten Followern. Das iPhone piepste im Minutentakt in meiner Hosentasche.
Hier merkt man doch deutlich den Unterschied zwischen meinem Mini-Account und dem großen Publikum bei @wirlebenAC . Zum Lesen der TL fehlte mir bisher leider die Zeit.
Das Leben im Unruhestand kann manchmal sehr stressig sein. 😉

       

Ok, das war mein erster Blog-Beitrag. Ich bin gespannt auf den Rest der Woche!

Permalink

@norsu3135 – WocheJ5W6

Dem Norbert – seines Zeichens Curator für die kommende Woche J5W6 auf @wirlebenAC – musste ich umwerfend tolles Wetter in seiner Woche versprechen. Nunja. Nach den Erkältungs-Erfahrungen der letzten Wochen auf diesem Account wird das wohl auch mal Zeit für den warmen Regen in Aachen. 😉 Aber lest selbst, wofür Norbert den Sommer braucht:

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    @norsu3135 Accounterstellung: 22. Sep. 2011, 11:11 vorm. Die ersten Jahre war ich nur Zaungast auf Twitter. Seit ca. 2 Jahren twittere ich etwas aktiver über mein belangloses Alltagsleben.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Nirgendwo. Habe noch nicht mal einen Facebook-Account. Kein WhatsApp, kein Instagramm etc. Bin eigentlich ein Social-Media-Muffel.
    Ich mache allerdings gerade die ersten Gehversuche auf YouTube und habe die ersten zwei Clips auf meinem Kanal norsu3135 hochgeladen. Da kommt bestimmt bald noch einiges dazu und die Qualität wird hoffentlich auch noch besser 😉
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Hängt stark vom Wetter ab. Wenn es gut wird, kann ich von meinen Outdoor-Aktivitäten aus Aachen und der Umgebung berichten. Ansonsten schauen wir mal.
    Ich hoffe nicht, dass etwas Außergewöhnliches passiert. In meinem Alter bedeutet das meistens nichts Gutes 😉 .
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Ich kenne kaum jemanden persönlich aus der Aachener Twittergemeinde.
    Vielleicht hat ja mal jemand, den wir alle noch nicht kennen, Lust?
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    Ich habe sie zwar nicht gelesen, aber ich werde mich strikt daran halten. 🙂
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Ich wurde, auf eigenen Wunsch, vorzeitig aus dem Kindergarten entlassen, um ein Sabbatical bis zur Grundschule zu machen. 🙂
    Ich bin mal 14 Tage nur mit Zelt und Rucksack quer durch das korsische Gebirge (GR20) gewandert.
    Ich mag kein Nutella… 🙂
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Norbert.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Als kleines  Kind hat man mir erzählt, ich wäre 1958 vom Klapperstorch nach Aachen gebracht worden. Inzwischen zweifle ich diese These aber sehr an.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Seit meinem frühzeitigen beruflichen Ausstieg (2014), genieße ich mein Leben im Unruhestand, in dieser tollen Stadt. Trotz interessanter Job-Angebote im In- und Ausland bin ich immer hier hängen geblieben. Obwohl ich beruflich viel in anderen Städten zu tun hatte, wollte ich nie von hier wegziehen. Der Oecher ist ja für seine Heimatverbundenheit bekannt. Dafür habe ich sogar jahrelanges Pendeln nach Düsseldorf in Kauf genommen. Ich nutze meine Zeit jetzt, um Aachen und die Region  neu zu erleben und zu entdecken. Ansonsten füllt sich mein Tag schnell mit meinen zahlreichen alten und neuen Hobbys. Auf mich wartet hier jeden Tag ein neues Abenteuer. 🙂
  • Was magst Du an Aachen?
    Die Vielfalt und den Kontrast, den diese Stadt zu bieten hat. Die große Geschichte der Kaiserstadt. Der hochmoderne Technologiestandort im Herzen von Europa. Die kulturelle Vielfalt. Die Möglichkeit tagsüber in den schönen Nachbarländern (BENELUX) unterwegs zu sein und abends sein Bier wieder in Aachen zu trinken.
    Die wunderschöne Umgebung. Die netten Menschen. Die gesunde Mischung zwischen jung und alt. Und, und, und……… 😉
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Ich bin da unberechenbar. Mit mir muss man zu jeder Zeit und überall in Aachen rechnen.
    Insbesondere im Aachener Wald, weil er vor meiner Haustür liegt und ich viel Auslauf brauche. Aber ich bin auch gerne in der Altstadt, am Lousberg und in der Nähe vom Hangeweiher unterwegs.
  • Aachen in 5 Worten?
    Grün, wunderschön, historisch, weltoffen, tolle Menschen!
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Schwer, sich auf nur 2 festzulegen. Der „Oecher-Boesch“ und die Gegend rund um Dom und Rathaus gehören auf jeden Fall dazu.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Geplant ist da nichts. Aber man kann ja nie wissen. Spontane Entscheidungen sind manchmal die besten 😉

Falls ja:

  • Wo bist Du und bis wann?
    Wenn das Wetter mitspielt, bin ich vielleicht tagsüber im benachbarten Ausland oder in der Eifel.
  • Was vermisst Du an Aachen?
    Eigentlich habe ich hier alles. Ein paar Berge (> 2000 m), idealerweise mit Strandblick,  wären natürlich schön. Aber man kann ja nicht alles haben und dann bräuchte man ja gar nicht mehr in Urlaub zu fahren. 😉
  • Was so gar nicht?
    Die Staus am Aachener Kreuz und auf dem Außenring. Aber die will der neue Aachener NRW-Ministerpräsident ja bald beseitigen und die sind dann Geschichte. 😉

Lieber Norbert,
viel Spaß in Deiner Woche! Wir freuen uns auf Dich und den Sommer! 😉

Permalink

Woche J5W5 – Tag 1

Ich zeig euch einfach mal meinen Lieblingscartoon, der nun schon ewig an meiner Pinnwand hängt… Denn der „Job“ als Kurator von @wirlebenAC fällt für mich genau in diese Art Spaß!

Wenn man sich nämlich – was schnell geht – an die Vermehrung von Timeline, Accounts, Kontakten und Reaktionen gewöhnt hat, macht es viel Spaß. Wer den jetzt auch endlich mal genießen will, meldet sich flugs an unter „Gib uns Dein Gesicht„.

Wer hat noch nicht? Oder wer will nochmal?
Aachen, be crazy – im Sinne des Cartoons…

Permalink

@URonnenberg – Woche J5W5

Was kann uns Uschi diesmal mehr bieten als die letzten beiden Male, die sie hier so schön curatiert hat? Richtig! Mehr Meer! 🙂 Aber lest selber: bei der Multiwoman Uschi ist das natürlich noch nicht alles!

  • Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    @URonnenberg seit 31.3.2012, also haarscharf am ewigen Aprilscherz vorbei.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Mein Blog, mein Büro, meine Küche, mein Dings… Alles auffindbar über http://uschi59.de.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    In der 20. Kalenderwoche. Außergewöhnliches weiß man ja selten vorher, aber geplant ist jedenfalls ein Wochenende an einem von Aachens Lieblingsstränden – in Domburg. Für mich ein Wiedersehen nach langer Zeit, regelmäßig war ich vor allem als Teenager dort, später nur noch dann und wann. Und am Sonntag ist das erste Soerser Stadtteilfest, das ich mir bestimmt angucken werde.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Jeden, denn jeder hat seine eigenen Qualitäten und seinen besonderen Witz – ich habe jedenfalls keinen in petto, der Euch alle total überraschen würde.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Als Bloggerin habe ich den Bereich des Geheimnisvollen ja längst verlassen – und die eher wenigen Fakten über mich, die kaum jemand kennt, die sollen auch in Zukunft Fakten bleiben, die kaum jemand kennt. Das verstehen die @wirlebenAC-Follower bestimmt!
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Ja.
  • Hat sich Dein Leben seitdem verändert?
    Nein, nicht wirklich. Und das ist auch schön so!
  • Was hat Dir Dein erstes Curatieren „gebracht“?
    Die Premiere war eine tolle Sache, um die Scheu vor Twitter zu verlieren und um mehr Twitterer kennenzulernen. Damals war ich allerdings sehr nervös.
  • Was würdest Du diesmal anders machen?
    Ich glaube, im Vergleich zum zweiten Mal nichts. Unbefangen drauflosplappern, wie ich das halt meistens tue.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Ja:
  • Wo bist Du und bis wann?
    Wie ja schon gesagt: von Freitag bis Sonntag in Domburg. Mehrere nette Menschen und überraschend viele Begleithunde machen sich ein nettes Wochenende…
  • Was vermisst Du an Aachen?
    Immer noch Wasser. Einen Fluß, ein Meer – irgendwas Nasses jedenfalls, das nicht Regen ist.
  • Was so gar nicht?
    Vom ewigen Schlagloch bis zum nicht endenden Öcher Klüngel gibt es so einiges, das manchmal sehr nervt – was aber in jeder anderen Stadt ebenfalls kritikwürdiger Normalzustand ist, warum sollte man es sich also ausgerechnet aus unserem charmanten Städtchen wegwünschen können? Nee, ist schon alles o.k., wie es ist.

Liebe Uschi,
viel Spaß in Deiner Woche mit uns! 
P.S. Die erste Sandburg auf @wirlebenAC könnte Deine sein! 😉