Permalink

@doc_brown – Woche J4W10

Wohin uns Robert nächste Woche genu bringen wird, ist – wie bisher jede Woche auf @wirlebenAC – noch nicht abschließend klar. Ob er uns aber „zurück in die Zukunft“ nehmen wird, wie sein Twitter-Name verheißt, bezweifle ich etwas. Aber lest selbst, was er so plant:

  • robert mathes @doc_brown Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Normalerweise schreibe ich unregelmäßig unter @doc_brown auf Twitter. Mein erster Tweet war am 8. Februar 2008.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Nicht unbedingt viel lesen, aber ein paar Fotos, von etwas was ich auch noch mache, kann man auf robertmathes.de sehen.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    In der Woche vom 20.06.-26.06.2016. Ich denke, die EM wird sicherlich ein Thema sein, mein Alltag natürlich und am Samstag bin ich auf einer Hochzeit in Köln. Außergewöhnliches ist nicht geplant, aber man weiß ja nie …
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Robert.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Ich bin 2003 für das Informatik-Studium hier her gezogen. Nach einem Intermezzo in Kohlscheid ab 2005 wohne ich seit 2011 wieder in Aachen.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Angenehm, entspannt und meistens trocken. 😉
  • Was magst Du an Aachen?
    Ich mag Aachen, weil es die richtige Größe zwischen Dorf und Großstadt hat. Außerdem finde ich es schön, dass Aachen durch die vielen Studenten eine junge und internationale Stadt ist. Es ist immer etwas los.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Im Frankenberger Viertel und in der Innenstadt.
  • Aachen in 5 Worten?
    Jung, international, verrückt, lebendig, interessant
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Ich mag den Marktplatz und die schönen Ecken im Frankenberger Viertel.

Lieber Robert,
begleiten wir etwa in Deiner Woche den Fotografen auf eine Hochzeit? 
Wir wünschen Dir in jedem Fall viel Spaß – und eine ruhige Hand! 🙂

 

Permalink

Woche J4W9 – Tag 1

Liebe Aachener/-innen,

ich freue mich sehr darüber nun 1,5 Tage den Kanal betreuen zu dürfen. Twitter ist für mich noch ein recht neues Feld für mich, normalerweise schreibe ich eher lange Texte auf unkonform, aber es macht sehr viel Spaß mit euch zu twittern!
In den nächsten Tagen hoffe ich noch die ein oder andere neue Sache über Aachen zu erfahren, aber ich habe auch für morgen Abend eine kleine Überraschung geplant. Im Laufe des Tages werde ich euch dazu ein paar Hinweise geben, vielleicht erratet ihr sie ja. Eins Vorweg: Sie beinhaltet Aachen und sehr viel Arbeit.

Liebe Grüße und einen schönen, erholsamen Abend,
Sabrina

 

Permalink

@unkonform – Woche J4W9

Nach unserem kleinen Sauerland-Gastspiel in dieser Woche denken wir in unserer nächsten Woche wieder euregionaler und lassen Sabrina aus dem schönen belgischen Eupen ans Ruder. Sie hat zwar mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt in unserem Städtchen, aber sie ist immer mal wieder da, wo einst ihre Wiege stand. Ob sie dort Pfeifentabak und dunkle Cote-d’Or-Bonbons kauft wie ich früher mit meinem Opa, bleibt abzuwarten. ;-D
Aber lest selbst, wer Euch da betreuen wird:

  • Sabrina_wirlebenACWer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Ich bin @unkonform auf Twitter und dabei seit Mitte Februar.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Mehr über mich findet ihr unter http://unkonform.com/. Ansonsten verrät euch Google, wo ich überall meine Hände im Spiel habe.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Insofern keine Abgaben, Klaviere oder Kometen vom Himmel fallen und mich begraben – jeden Tag. Außergewöhnlich für mich ist ein interner Projektvortrag am Mittwoch, vor YouTube Interessierten Menschen der FH (bin gespannt wie das läuft). Weiteres habe ich eigentlich nicht geplant, aber man weiß nie was passiert…
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Ich würde gerne nochmal @hanghuhn als Curatorin sehen.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Puh – das ist schwer, mal schauen was ich zusammen bekomme.
    Ich interessiere mich für Malerei und liebe Gemälde, allerdings kann ich wenig mit abstrakter Kunst anfangen. Vor meinem Studium habe ich auch gerne selbst den Pinsel auf Leinwand geschwungen, denn ich wollte mal Künstler werden. Da wurde allerdings nichts draus, da meine Technik für die Jury eines Kunstwettbewerbs noch zu schlecht war.
    Irgendwann hoffe ich durch meine Texte etwas Positives in der Welt anstoßen zu können und soziale Missstände zu verringern.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich?
    Sabrina.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Aachen und ich kamen 2013 mit dem Start meines Studiums zusammen. Mein ganzes soziales Leben verlagerte sich nach hier und in meiner Heimatstadt Eupen, bin ich nur noch selten.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Schön und Sonja hatte Recht mit dem Regenschirm. Hier werden ebenfalls nicht um vier Uhr nachmittags die Bürgersteige hochgeklappt, sondern es ist immer etwas los.
  • Was magst Du an Aachen?
    Ich mag vor allem an Aachen, dass es so viele schöne Ecken zum Fotografieren hat. Aber ebenfalls die Menschen, die Buchhandlungen und natürlich die Hochschulen.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    In der Innenstadt, auf dem RWTH/FH-Gelände, in Buchhandlungen, an Bushaltestellen oder vor dem Kino.
  • Aachen in 5 Worten?
    Lebendig, gemütlich, bunt, fotogen, aktiv.
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Ich finde den Hangeweiher toll und die Cafés in der Milch-/Pontstraße.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Ja, ich werde einen Teil der Woche ebenfalls in Eupen sein. Da ich aber ganz schnell wieder in Aachen sein kann, ist das Vermissen nicht allzu schlimm 🙂

Liebe Sabrina,
viel Spaß in Deiner Woche, im „Zollgrenzbezirk“! 😉

Permalink

Woche J4W8– Tag 1

Liebes Aachen und liebe Oecher/Öcher,

seit eineinhalb Tagen darf ich schon Euer Gast auf @wirlebenAC sein. Für Eure Gastfreundschaft bedanke ich mich sehr. Es macht mit sehr viel Spaß, mit Euch und für Euch zu zwitschern. Es ist auch wirklich toll, dass Ihr mich als Sauerländerin ohne Wenn und Aber so freundlich auf Eurem Kanal empfangen habt. Wer weiß, vielleicht wird es nach mir noch andere befreundete Twitterer geben, die Aachen aus einer anderen Perspektive betrachten als die Einheimischen und darüber berichten. Die Idee ist auf jeden Fall charmant. Ich fühle mich geehrt, dass ich hier Pionier sein darf.

Mir gefällt Eure Stadt sehr gut und ich werde sie gern wieder besuchen. In dieser Woche darf ich von Euch ja noch so einiges über Aachen lernen, auf das ich beim nächsten Aufenthalt dann achten werde. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass ich mit meinen Fragen alle Fettnäpfchen umschiffen kann, darum versuche ich es auch gar nicht. Ich gebe zu, dass ich noch nicht sooo viel über das echte, tägliche Aachen weiß – so frage ich einfach drauflos. Meine Neugier ist aufrichtig.

Darum ist es auch etwas anderes, hier zu schreiben, als auf meinem „Hauskanal“ @wanderwelt oder auch auf unserer Sauerland-Facebookseite www.facebook.com/TourismusSauerland. Da gebe ich mit meinem Team normalerweise die Tipps und beantworte die Fragen. Jetzt darf ich mal der „Touri“ sein. Das ist lustig!

Ich denke, wir werden in dieser Woche noch einige Sachen herausfinden, die Aachener und Sauerländer gemeinsam haben. Also auf eine wunderbare Freundschaft und herzliche Einladung auch ins Sauerland!

 

 

 

Permalink

@AnnasWiese – Woche J4W8

Wir Aachener sind ja bekanntermaßen sehr gastfreundlich: CHIO, Karlspreis und diese unsägliche  Karnevalssitzung bestätigen das wohl augenfällig. WirlebenAC geht nun aber noch einen Schritt weiter: Wir beschmeißen unsere Gäste sogar mit Twitteraccounts, damit sie nach ihrem „Forschungsaufenthalt“ noch die Chance haben, uns Oecher zu fragen, was und wie und vor allem warum wir Dinge machen.
Also: freut Euch diese Woche auf Anna, ihres Zeichens (überzeugte) Sauerland-Bloggerin und letzte Woche erstmalig in Aachen gewesen: 

  • IMG_4106Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Ich bin als @AnnasWiese bei Twitter zu finden, für das Sauerland bin ich (zusammen mit meinen Kollegen) auf @wanderwelt aktiv. Dienstlich mache ich das seit etwa 2010. Privat seit etwa zwei Jahren, aber zugegeben da eher sporadisch.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Manchmal das eine oder andere Zitat zu meiner Heimatregion in einer Tageszeitung oder so 🙂 Zum Beispiel, wenn ich mich freue, dass der erste Schnee fällt und bald die Wintergäste kommen.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas
    Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Ich bin keine Aachenerin, fühle mich aber sehr geehrt, hier als Gast aktiv werden zu dürfen. Ich hatte neulich eine tolle Stadtführung durch Aachen und jetzt noch so viele Fragen zu dieser schönen Stadt. Die werde ich den Aachenern im Laufe meiner Curatoren-Woche stellen.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Nach mir sicherlich wieder jemanden aus Aachen, von dem ich dann noch viel dazulernen kann.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Ich habe ein Faible für Zombie-, Monster- und Vampirgeschichten. Und kann dann nach dem Konsum derselben vor Aufregung nicht einschlafen.
    Ich möchte unbedingt mal den größten Muldenkipper der Welt fahren.
    Ich verwechsle bei Wegbeschreibungen manchmal recht und links. Aber in meinem Kopf ist es immer richtig.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich? (Wird bis auf den Vornamen nicht veröffentlicht)
    Anna.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Bei einer ganz tollen Stadtführung mit Jessi von @fernwehundso.
  • Was magst Du an Aachen?
    Aachen erscheint mir so schön grün und gemütlich.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Wenn ich das nächste Mal zu Besuch bin, kann es mich praktisch überall hin verschlagen.
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Bin noch auf der Suche danach. Aber die Hängematten am Lousberg fand ich toll. Hab diesmal leider keinen Platz darin ergattert.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Falls ja:
  • Wo bist Du und bis wann?
    Ich bin im Sauerland, mit meiner Neugier aber auch in Aachen.

Liebe Anna,
ich bin gespannt – und vor allem: 
Wie zur Hölle überlebt Ihr im Sauerland ohne Reisfladen?!?
Viel Spaß in Deiner Woche auf @wirlebenAC!

 

Permalink

Woche J4W7– Tag 1

Liebe wirlebenAC Community, liebe neue Heimat,

was soll ich sagen, ich fühle mich geehrt, euch durch die Woche zu begleiten. Schon 1,5 Tage sind vorbei, in denen eure vielfältigen Tweets durch den Stream rauschen. Es ist auf jeden Fall ein ganz anderes Twitter-Leben als in meinem üblichen Umfeld. Dort ist sehr technisch, vieles dreht sich um E-Commerce im Allgemeinen und Webentwicklung im Speziellen. Bei euch ist das anders: Fotos von Aachen, Veranstaltungstipps und Einblicke in eure Tätigkeiten, Gedanken und Beziehungsgeflechte. Ich darf mich fühlen, als wäre Aachen meine kleine Heimatstadt Buxtehude und ich schon seit gefühlten Ewigkeiten mittendrin.

Bislang habt ihr meinen üblichen Alltag miterleben dürfen. Ab morgen Abend wird es etwas bunter, da freue ich mich schon drauf. Ihr werdet es schon sehen – keine Sorge, das ist keine Drohung.

Wenn ihr auch mal mit mehr als 1000 Followern durch unsere Stadt schlendern, die Vielfalt der Stadt neu kennenlernen oder einfach mal ein etwas anderes Tweeten ausprobieren möchtet, dann dürft ihr euch gerne melden. Wer noch mehr Motivation braucht, dem kann ich die Beschreibung des wirlebenAC-Curatorendaseins von Andreas wärmstens ans Herz legen.

Und jetzt wieder zurück zu Twitter.

Eure @sonjarierr

Permalink

@sonjarierr – Woche J4W7

Die nächste Woche @wirlebenAC hat sich Sonja gesichert. Da das Wetter Ende Mai doch eigentlich wundervoll werden soll, nimmt Sie uns viellicht wirklich mal mit zu den Hängematten am Lousberg, die für viele unserer Curatoren ein Oecher Lieblingsort sind – eigentlich wundert es mich, dass dort nicht regelmäßig Curatoren die Hängematte in die Hand… Ach, lassen wir das – und zurück zu Sonja: 😀

  • sonja-riesterer-250Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    @sonjarierr ist mein eigener, privat und beruflich genutzter Account. Im Februar 2015 gestartet war er zunächst mein Kanal für alles, was ich nicht im Namen des Arbeitgebers sagen wollte. Mittlerweile ist er mein wichtigster Social Media Account. Daneben betreue ich noch ein paar mehr Twitter Accounts: Für den Arbeitgeber, das Firmenmaskottchen und eine Konferenz.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Tatsächlich schreibe ich derzeit privat fast nur noch auf Twitter. Google kennt meine Vergangenheit, falls es euch interessiert 😉
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Na, jeden Tag! Etwas Außergewöhnliches steht nicht im Kalender, aber wer weiß, was das Leben mit mir vorhat?
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Eine zweite Amtszeit für @avstudnitz! Die meisten meiner Aachener Kontakte waren hier schon mal aktiv oder nutzen Twitter nicht. Vielleicht brauchen wir eine Stadtmarketing-Kampagne? Twitterer, kommt nach Aachen!
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Also… wollt ihr das wirklich wissen? Ich habe den Begriff Rampensau in früher Kindheit sehr wörtlich genommen und bei einer Aufführung ein Schwein gespielt.
    Hätten meine Eltern einen Sohn statt einer Tochter bekommen, würde ich jetzt den Namen Jonas tragen.
    Ich gieße immer noch lieber Steinplatten als Blumenbeete.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich?
    Sonja.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Im September 2015, einem tollen Jobangebot folgend.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Schön – wenn man einen Regenschirm dabei hat.
  • Was magst Du an Aachen?
    Die Größe, die Altstadt, die Ring-Struktur, die vielen Radstreifen auf den Straßen, Öcher Long Wajong, meine Wohnung, den Hochschulsport, Streuselbrötchen vom Bäcker meines Vertrauens, Printen in allen Variationen, den verrückten Karnevalstage.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Im Jakobsviertel, dem Westpark, der Innenstadt, in Brand und auf den grünen Radwegen der Umgebung.
  • Aachen in 5 Worten?
    Grenzenlose Möglichkeiten voller historischer Wegmarken
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Das Spitzgässchen und die Hängematten am Lousberg
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Voraussichtlich nicht.

Liebe Sonja,
dann mal los! Wir freuen uns auf Dich!

Permalink

@g_andi – Woche J4W6

Für nächste Woche ist Andrea kurzfristig, aber sehr freudig eingesprungen! Sie hat ja schon Erfahrung aus Woche 50 von @wirlebenAC – und nicht nur ihr hat die Woche damals viiiiiel Spaß bereitet. Aber lest selbst, wer uns da wieder beehrt: 

  • g_andiWer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Auf Twitter bin ich @g_andi. Dabei bin ich seit 2009 – immer mal mehr – mal weniger aktiv.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Bin nur bei Twitter, und bei Facebook – dort aber eher inaktiv.
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Ich würde spontan den Account in der nächsten Woche beleben. In dieser Woche passiert nichts Außergwöhnliches in meinem Leben, wenn man von dem Chaos momentan absieht. Ihr könnt der Renovierung und Neugestaltung unserer Küche folgen (wirklich spannend in einem über hundert Jahre alten Haus), dem Chaosalltag einer Lehrerin mit zwei schulpflichtigen Kindern und einem langen Wochenende mit Feiertag und Brückentag.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Jeden, der Bock drauf hat. Ich kann nach dem letzten Mal nur sagen, dass es unglaublich Spaß gemacht hat!
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    Aber natürlich.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Ich bin gerade tierisch müde, weil ich gestern zu viel Gin Tonic getrunken habe. Er hieß aber an der Cocktailbar Wachholderwerk.
    Ich mag unsere beiden Kaninchen wirklich gerne.
    Demnächst werde ich Patentante.
  • Hat sich Dein Leben seitdem verändert?
    Eigentlich ist das Chaos gleich geblieben. Jetzt sind beide Kinder in der Schule und ich habe keine „großen“ Schüler mehr sondern „kleine“.
  • Was hat Dir Dein erstes Curatieren „gebracht“?
    Ich habe virtuell und real neue Leute kennengelernt. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht.
  • Was würdest  Du diesmal anders machen?
    Ich würde nicht großartig etwas anders machen, es hat mir gut gefallen. So gut, dass ich es gerne nochmal machen möchte 😉

Liebe Andrea,
vielen Dank für’s Einspringen, ich freue mich sehr auf Deine Woche!

Permalink

@Hattschipuh – Woche J4W5

Woche 5 im Jahr 4 geht an Melissa. Die gebürtige Neußerin hat in Aachen eine neue Heimat gefunden und wird uns wohl auf den neusten Stand der Baustelle bringen, von der Ingo in seiner Woche schon berichtete. Vielleicht könnt Ihr Melissa aber auch einen Tip geben, wo sich ihre zwei Öcher Lieblingsorte fin… Ach, lest doch selbst!

  • MelissaWer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    Ich bin @Hattschipuh und bin schon seit 2011 dabei. Jedoch erst seit kurzem wirklich aktiv
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Da gibt es eigentlich nichts 
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    Belebt wird der Account wenn ich arbeiten muss ab ca. 7 Uhr und an freien Tagen etwas später. Wenn sich die Zeit findet, dann werde ich auf unserer Dauerbaustelle weiterarbeiten.
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Der den ich mir vorstellen könnte, war vor kurzem erst Curator.
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    Auf jeden Fall.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    Ich rede immer von meinem Mann, aber bin noch nicht verheiratet.
    Ich hab vor 16 Jahren ein 12000-Teile-Puzzle angefangen, was immer noch nicht fertig ist.
    Ich mag meinen Nachnamen nicht besonders.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich?
    Melissa.
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Ursprünglich aus Neuss, bin ich 2006 zu meinem Mann gezogen.
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Abwechslungsreich.
  • Was magst Du an Aachen?
    Die unterschiedlichen Menschen und Facetten der Stadt.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Eigentlich überall
  • Aachen in 5 Worten?
    Belebt, Spontan, Tolerant, Vielseitig, Heimat
  • Was sind Deine 2 absoluten Oecher Lieblingsecken?
    Die muss ich erst noch finden

Liebe Melissa,
wär‘ doch gelacht, wenn wir keinen Lieblingsort mit Dir fänden! 😉
Viel Spaß!

Permalink

@konkotenko – Woche J4W4

Legt schonmal die Bademäntel bereit: die nächste @wirlebenAC-Woche geht an Konstantin! 😉 Warum Bademäntel und keine Handtücher? Ach, lies doch selbst, Aachen!

  • konstantin_kotenko_250px (1)Wer bist Du auf Twitter und wie lange bist Du schon dabei?
    @konkotenko – dabei bin ich schon einer ganzen Weile, allerdings mit einem nichtöffentlichen Account.
  • Wo können wir mehr von Dir lesen? [blogadresse, dailyfratze, sonstwas…]
    Ich schreibe Artikel für das Magazin des AStA der RWTH, die „relatif“ (sic). hier (Übrigens bin ich da auch Redakteur ;))
    Außerdem schreibe ich manchmal im Flugblatt meiner Fachschaft, dem Geier – hier lang
  • Wann möchtest Du den Account beleben? Passiert in dieser Zeit voraussichtlich etwas Außergewöhnliches in Deinem Leben?
    10. April. Letzte Woche, bevor die Vorlesungen an der RWTH losgehen – heißt auch, letzte Gelegenheit, in Ruhe Todos zu erledigen 😉 Außerdem bin ich am Samstag beim Live Action Role Play in Wuppertal. Fotos davon wird es wohl leider nicht geben, aber vielleicht kann ich was Spannendes darüber berichten.
    [ Leider hat sich das Ganze um ein paar Wochen verschoben – die Inhaltsangabe von Konstantins Woche gibt es also nur live und ich Echtzeit! ]
  • Welchen Twitterer könntest Du Dir als Nachfolger vorstellen?
    Mal sehen – ein paar hab ich im Auge, aber noch wissen die nichts von ihrem Glück.
  • Willst Du unsere Spielregeln akzeptieren und ehren?
    Ja. Außerdem bekenne ich mich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.
  • Verrate uns drei Fakten aus Deinem Leben, die kaum jemand kennt.
    1) Ich hatte 97% auf meiner theoretischen Fahrrad-Prüfung in der Grundschule.
    2) Dinge mit Minze oder Menthol kann ich nicht ausstehen, was die Auswahl von Zahnpasta und Kaugummis etwas erschwert 😉
    3) Zusammen mit vielen tollen Leuten aus meiner Fachschaft habe ich im Mai 2015 in Aachen eine Konferenz für 500 Studierende organisiert (ja, das waren die mit den tollen Bademänteln 😉 (hier gibt es Fotos ). Ich glaube, den Schlafmangel davon hole ich noch mein Leben lang nach.
  • Warst Du schon einmal Curator bei @wirlebenAC?
    Nein.
  • Wie heißt Du wirklich?
    Konstantin
  • Wann und wie kamen Aachen und Du zusammen?
    Ich studiere seit 2012 hier Informatik. Ursprünglich bin ich aus Düsseldorf, und die exzellente Uni hat mich hergezogen 😉
  • Wie würdest Du Dein Leben hier beschreiben?
    Sehr sozial.
  • Was magst Du an Aachen?
    Es ist relativ beschaulich, und wenn ich mal abends einkaufen gehe, treffe ich fast immer Leute, die ich kenne.
  • In welchem Bereich der Stadt könnte man über Dich stolpern?
    Auf der Hörn, im AStA, und um den Elisenbrunnen/alten Posthof herum, wenn ich einkaufe oder Ingress spiele.
  • Aachen in 5 Worten?
    Exzellent in die Uni integriert.
  • Was sind Deine 2 absoluten Lieblingsecken in Aachen?
    Puh, das ist überraschend schwer. Eine nette befreundete WG würde ich auf jeden Fall dazuzählen, und das Floriansdorf bei Nacht – da ist es so schön leer und ruhig.
  • Befindest Du Dich in Deiner Curatorenwoche außerhalb Aachens?
    Ja, ich bin das Wochenende in Wuppertal zum LARPen sowie in Düsseldorf.
  • Was vermisst Du an Aachen?
    Die Menschen – aber ich treff ja andere Menschen, die toll sind 🙂
  • Was so gar nicht?
    Das Wetter.

Lieber Konstantin,
wir freuen uns sehr auf Deine Woche! Zeig uns Dein Aachen!