Artikelformat

Woche 45 – Tag 7: Alaaf und tschüss!

Am ersten Tag sollte ich mich hier melden, und habe es nicht geschafft. Darum schreibe ich meine Eindrücke am letzten Tag auf, das sind dann auch mehr 🙂

Die Woche 45 war für mich sehr ereignisreich: Arbeiten, Steckenborn, Geburtstag, Karneval, Besuch aus Frankreich. Also der Reihe nach:

Ich musste in zwei Tagen im Büro so viel vor-arbeiten, dass der Rest der Woche ohne Verluste ohne mich über die Bühne gehen konnte. Das war aber kein Problem, denn dank des großartigen Einsatzes der @rundengeherin in der Agentur ist mein Fehlen gar keinem aufgefallen 😉 So muss das.

Schuhe im Baum

Geht ne Runde ohne mich …

Zu Beginn der Account-Übernahme  war ich ein wenig unsicher, was eigentlich auf wirlebenAC getwittert werden sollte und was eher in meinen privaten Account gehört. Darum habe ich meine Geburtstagsparty-Essensvorbereitungen auf @faltmann gepostet.

Zatziki

Kann Spuren von Knoblauch enthalten: Zatziki

Im Nachhinein behaupte ich: Diese Vorsichtsmaßnahme war überflüssig. Alles, was passiert, gehört hier herein, weil es ja einem Aachener in Aachen passiert, und jeder ist in seiner privaten Umgebung unterwegs, also, was soll’s. (Ausnahmen: Politische Ansichten, Kritik oder Dinge, die jemandes Privatsphäre verletzen könnten.)

Ansonsten habe ich mich bemüht, so oft und so viel wie möglich zu erzählen, damit der Account lebendig ist und damit es Euch nicht langweilig wird 🙂 In der Bilanz kann ich behaupten, dass ich meine durchschnittliche tägliche Tweetmenge schätzungsweise verdoppelt habe.

Übrigens: Dass Karneval das Thema war, ist klar, ne? Es hätte auch keiner in der Weihnachtszeit erwartet, dass Weihnachten unter den Tisch gekehrt würde. (Wer deswegen ausgestiegen ist, kann morgen um 12 Uhr getrost wieder einsteigen: Dann ist der Spuk vorbei – von meiner Seite aus jedenfalls.)

Katzengesicht mit blauer Perücke

Karnevals-Ava

Euch zuliebe habe ich sogar sehr intensiv Karneval gefeiert und war an Orten, an denen es viel zu gucken und zu erzählen gab: Auf dem Straßenkarneval in Burtscheid an Altweiber, auf einer Karnevalsfeier im Amtsgericht, auf dem Pfarrkarneval, einer jecken Party in Köln und beim Kinderzug. Weil meine Freundin aus Frankreich extra wegen der tollen Tage angereist war, konnte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. (Allerdings fühlte sie sich manchmal wegen Euch ein wenig vernachlässigt …)

Außer Karneval gab es ein paar frühmorgendliche Begegnungen mit Denkmälern, Sonnenaufgängen, Wäldern und Vögeln, bisschen Meckerei über die Aseag und einen Besuch auf dem Wochenmarkt. Mir hat es viel Spaß gemacht und Euch hoffentlich gut unterhalten. Besonders gefreut habe ich mich über die vielen Reaktionen von Euch und darüber, dass meine Fotos gut angekommen sind.

Also: Weiter so, unterstützt meinen Nachfolger so prima, wie Ihr mich unterstützt habt, haltet dem Account die Treue und schöne Fastenzeit.

Alaaf und tschüss!
Sabine

PS: Wer hat noch nicht? Einfach ausprobieren, eine Woche als Curator ist eine feine Sache, macht Spaß und um einige Erfahrungen reicher. #Empfehlung Bitte hier bewerben: http://www.wirleben.ac/gib-uns-dein-gesicht/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.