Artikelformat

Woche 52+50 – Tag 1

So, die ersten 24 Stunden als Curator sind bereits um. Wie es sich anfühlt? Es ist doch etwas anderes als wenn man unter seinem eigenen Account twittert. Als ich meinen „wirlebenac“ Account eingerichtet hatte erschlug es mich ja fast was da in der Timeline so los ist 🙂 Ich beneide jetzt schon meine Vorgänger die so viele schönen Geschichten zu erzählen hatten. Ich frage mich ob ich auch so eine „bewegte“ Woche haben werde.
 
FullSizeRenderAm Vormittag wurde meine kleine Tochter zum erstenmal geimpft bei der U4 Untersuchung. Wenn man die Kleine dann dabei so weinen hört (als es die zwei Piekser in die Beine gab) kann es einem fast das Herz brechen! Ich erzähle den Vätern und Müttern ja damit nichts neues, aber für mich ist das Neuland. Erst jetzt kann ich verstehen was es bedeutet Vater zu sein und wie sehr man fürsorglich wird als man es ohnehin meint zu sein. Aber ich sage euch, wenn Töchterchen so richtig schreit dann aber Hallo…dann wird aus der süßen Maus das „Terrorließchen“, was natürlich absolut lieb gemeint ist 🙂 Für den Abend bekam sie übrigens das passende Outfit angezogen 😀

 

DSCN2749Am Abend stand das „Spitzenspiel“ der Regionalliga West an zwischen dem Tabellenzweiten Alemannia Aachen und dem Tabellenvierten Rot Weiß Oberhausen. 11.600 Zuschauer, was den zweitmeistbesuchten Wert bedeutete, sahen eine spannende aber keine hochklassige Partie. Nun, während die schwarzgelben sich bis auf einer Niederlage kaum eine Schwäche leisteten, sieht man nun doch das einige Spieler an ihre Grenzen stossen. Dennoch blieb man auch im zwanzigsten Spiel unbesiegt, ich glaube das kann nur noch der FC Bayern München für sich beanspruchen 😉 Während ich meine Frau und zwei Freunde im Schlepptau hatte auf der Tribüne (Dank der gewonnen Karten auf der Euregio blieb die Dauerkarte heute im Schrank) war unser kleines „Terrorließchen“ zuhause und drückte ebenfalls fleissig die Daumen.

 

DSCN2784Nunja, am Ende hat es nichts genutzt und es gab ein…sagen wir mal…gerechtes 0:0. Auch wenn der Ball einmal im Tor war, ist es dann doch erst ein Tor wenn der Schiedsrichter „pfeift“ und es damit anerkennt (ok, fünf Euro ins Phrasenschwein). „Oberhausen ist nicht Freialdenhoven“ und „Maier ist nicht Meijer„. So hörte man es von den Nachbarssitzen. Es saßen ja auch wieder genug Bundestrainer auf der Tribüne, ich bin übrigens einer davon 🙂 Nebenbei übergab mir vor dem Spiel ein Bekannter einen „Travelbug“, den sein Sohn gefunden hatte. Travelbug? Die Geocacher unter euch wissen was das ist, euch anderen werde ich versuchen das in der Woche mal näher zu bringen. Jedenfalls wurde der Cache, wo der Travelbug drin lag, geklaut. Und das ist ärgerlich besonders wenn Travelbugs oder Geocoins dadurch abhanden kommen. Denn mitunter kostet sowas schon so um die 8-12 Euro. Umso schöner das man sich erinnerte das ich dieses Hobby ja betreibe, nun muss ich schauen wie ich das kleine Tierchen wieder so los werde das er seine Mission erfüllen kann. Die lautet nämlich „ik wil terug naar huis in Roermond„.

 

IMG_5831Wettertechnisch beginnt die Osterwoche ja ganz schön Bescheiden. Ein Sturmtief jagt das nächste, heute Niklas und morgen kommt Oskar. Da bin ich im Zweifel ob ich froh bin kein Urlaub zu haben oder die die Urlaub haben zu beneiden. Jedenfalls sind somit Outdoor Aktivitäten ziemlich eingeschränkt. Aber am Wochenende, pünktlich zu Ostern, soll es ja Licht am Horizont geben. Für uns wird das Osterfest diesmal zuhause stattfinden, allen anderen die sich auf eine kurze Reise aufmachen wünsche ich das allerbeste Wetter. Vieleicht, wenn es am Wochenende das Wetter in und um Aachen zulässt machen wir uns auf die Pirsch und suchen ein paar Dosen (Geocaches).

 

Der erste Tag war sehr spannend, und wie ich gesehen habe ist einer von euch quasi mein Büronachbar. Das aus dem Fenster winken erspar ich mir aber…es ist zu zugig momentan 🙂

adieda und totziens
-dirk-

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.