Artikelformat

Woche J3W34 Ein Rückblick – mit Plätzchenrezept!

Jetzt hab ich euch mit meinen Weihnachtsplätzchen so die Nase lang gemacht, dass ich nun natürlich auch die versprochenen Rezepte posten muss. Gewünscht wurden Kokosmakronen und Zimtsterne, eher traditionelles Weihnachtsgebäck. Et voilà:

Zimtsterne

20151211_170823

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Tropfen Backöl Bittermandel
  • 1 TL Zimt
  • 275-325 g abgezogene, gemahlene Haselnusskerne (hängt von der Größe der Eier ab)

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen auf 120°C (Umluft) oder 130-150°C (Ober-/Unterhitze).
  2. Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen.
  3. Den Puderzucker sieben und nach und nach unterheben.
  4. Von dem Eischnee 2 gut gehäufte EL abnehmen und zur Seite stellen.
  5. Vanillezucker, Backöl, Zimt und die Hälfte der Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den Eischnee rühren. Dann gemahlene Haselnüsse zufügen, bis der Teig kaum noch klebt.
  6. Den Teig auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick ausrollen und Sterne ausstechen.
  7. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem übriggelassenen Eischnee bestreichen. Er muss sich gut streichen lassen. Sollte er zu fest sein, evtl. einige Tropfen Wasser unterrühren.
  8. Die Zimtsterne 20-30 Minuten backen. Sie sollten sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen.

Kokosmakronen

20151211_170520

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 200 g Kokosflocken
  • nach Belieben: 1 Msp. Zimt, 4 Tropfen Bittermandelöl oder etwas Vanille
  • Backoblaten

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen auf 170-180°C.
  2. Eiweiß kurz schlagen, dann den Zucker einrieseln lassen und dabei auf höchster Stufe weiterschlagen, bis es steif ist. Die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben.
  3. Die Oblaten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, dann mit Hilfe von 2 Teelöffeln immer ein Häufchen vom Teig darauf geben.
  4. Die Makronen backen, bis sie goldgelb sind.

(Psssssst….mehr Rezepte findet ihr übrigens in meinem Blog auf Genusslieben.de)

Übrigens habe ich bisher immernoch keine/n Nachfolger/in genannt bekommen. Es bleibt also spannend, wer mich ab 12 Uhr gleich ablöst oder ob ich vielleicht doch überziehen darf. Dabei macht es wirklich einen Heidenspaß! Ich kann euch nur ans Herz legen, euch schnell zu bewerben. Entweder direkt für die kommende Woche, oder aber für irgendeine andere, damit das Projekt WirlebenAC lückenlos weiterläuft!

Ein paar Tipps habe ich noch – vielleicht fällt es euch dann leichter?

  • Mach keine Pläne. Es kommt sowieso anders.
  • Die Follower reagieren und interagieren. Nur nicht unbedingt so, wie du es dir vorgestellt hast. 😉 Es macht aber einen Riesenspaß, so viel Feedback zu bekommen.
  • Nutze einen Twitter-Client, bei dem sich #Hashtags muten lassen. Falls dich mal irgendein Barcamp oder z.B. (wie bei mir) ein Fußballspiel so gar nicht interessieren.
  • Du darfst über die Timeline frei verfügen, neuen Leuten folgen, auch welchen entfolgen und lernst viele Schreiber kennen, die du hinterher mit in einen privaten Account übernimmst, wetten?
  • Es ist ganz einfach, den Steckbrief auszufüllen und dann loszulegen!

Damit verabschiede ich mich vorerst von euch! Es hat Spaß gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.