Artikelformat

Woche J4 Woche1 – Tag 1

So liebe wirlebenAC – Gemeinde hier kommt nun der versprochene Blogeintrag!

Tja, was ist anders beim Twittern mit diesem Account…???

Als mir plötzlich eine Nachricht von der lieben Sabine alias @missmarple76 rein flatterte, ob ich nicht Lust hätte auch mal eine Woche als Curator tätig zu werden, war ich zunächst skeptisch…

„Bin ich schon so weit? Sollte das nicht ein erfahrenerer Twitterer übernehmen?“

Diese Flausen im Kopf wurden mir dann schnell ausgetrieben und ich hab mich richtig auf meine Woche gefreut! Und ich darf sogar das 4. Jahr einläuten! Super!

Für jemanden wie mich, der noch nicht lange in der zwitschernden Welt des blauen Vögelchens dabei ist, ist es schon eine Umstellung plötzlich so viele Follower zu haben. Das Smartphone steht nicht mehr still und man kommt kaum hinterher alle Tweets, RT und Nachrichten zu lesen. Aber ich gebe mein Bestes euch so viel wie möglich zu antworten, liken und Retweeten! Wie ihr sicher gemerkt habt ist es zwischen Vormittag und Abend etwas stiller, da man ja auch irgendwann sein Geld verdienen muss 😀

Auch muss ich mich bei euch sehr bedanken, ich habe viele nette Menschen kennen gelernt und meine Follower haben sich bestimmt mehr als verdoppelt!

So eine Woche als Curator kann ich jedem empfehlen, auch als Anfänger bekommt man es geregelt.

„Es ist eine tolle Gelegenheit bekannter und in die wirlebenAC – Community wärmstens aufgenommen zu werden bzw. rein zu wachsen!“

Das Wochen-Highlight Kneipenquiz

Der absolute Höhepunkt in dieser Woche ist definitiv die Teilnahme am Pubquiz im Guinness House Aachen! So bekam ich auch direkt Gelegenheit ein paar der bekannten Twitterer offline zu treffen. Sei es im @wirlebenAC-Team (@Sasch__Ka, @URonnenberg, @VolkerGoebbels, @LGlimm leider ohne @faltmann) oder auch die Quizmasterin (@Minaun) der Zwei Fragezeichen!

„Flagge bekennen!“

Wie es sich gehört wenn man in neue Gefilde kommt und diese auch direkt einvernehmen möchte, sind wir natürlich mit Flagge aufgekreuzt und haben es very british à la „We claim this Pub for wirlebenAC“ durchgezogen! Danke an Saskia für unsere Piratenflagge 😉

J4W1_Pubquiz_FlaggeBekennen

Flagge bekennen!

Dann stieg die Spannung und es ging endlich los! Die Regeln sind denkbar einfach:

  1. Handyverbot, denn nur das gute Halbwissen zählt! Gar nicht mal so leicht für eine Twitter Gruppe auf das Handy zu verzichten und die ersten Entzugserscheinungen machten sich bei dem ein oder anderem schon breit 😀
  2. Das Quiz ist in 2 Runden mit jeweils 15 Fragen unterteilt.
  3. Mit dem Ergebniszettel der ersten Runde ist als Bonusfrage zu schätzen wie viele Punkte das Siegerteam erreichen wird
J4W1_Pubquiz_DerEndstand

Der Endstand

Die ersten Fragen haben wir scheinbar erfolgreich beantwortet und hatten so manche sogar schon bevor die Antwortmöglichkeiten ausgesprochen wurden gelöst. So kam es, dass uns die Zuversicht packte und hier heute Abend was für uns drin sein könnte.

Mit leichter Übermütigkeit schätzten wir, dass das Siegerteam (in unseren Köpfen waren wir das ja schon) in jeder Runde nur 2 Pünktchen liegen lässt und damit locker 26 Punkte erreicht …………Weit gefehlt!

Der Bonuspunkt hätte uns um ein Haar noch den 2. Platz beschert.

Natürlich haben wir uns in diesem Quiz wieder einiges an unnützem Wissen aneignen können und den Studis gezeigt, was so ein „alter“ bunt gemischter kreativer Haufen alles weiß oder mit „educated guesses“ trotzdem punktet.

Wie viele Unicode Zeichen darf ein Tweet maximal haben??? 140! Bäm!! Da lachen wir doch drüber… aber es gab auch Gruppen, die das nicht wussten.

Endlich wissen wir jetzt, welches deutsche Bundesland dieselbe Flagge wie Polen hat (Thüringen), was der Schweizer mit einer „Serviertochter“ meint (Kellnerin war wirklich zu offensichtlich), dass man aus Nilpferdhaut super Peitschen herstellen kann (haben wir gewusst, wo ist meine PeitschenApp?), die Massai-Frauen einem Neugeborenen erst mal alle in den Mund spucken… Ganz sensationell haben wir auch die mittels Babelfish mehr schlecht als recht übersetzten Songs erkannt! Und wussten selbstverständlich auch:

„Beethoven ist in dem Jahr gestorben als der Elisenbrunnen eingeweiht wurde!“

Nach der Führung in der ersten Runde hatten wir Blut geleckt, jetzt wollten wir wenigstens in die Top 3 um einen Preis abzustauben!! Aber 4 Teams mit nur einen bzw. zwei Punkten Rückstand saßen uns fest im Nacken… Die Zwei Fragezeichen verlasen die Punktestände der Teams nicht der Reihe nach um eine maximale Spannung bis zuletzt aufrecht zu erhalten. Hätten wir auch nur einen Punkt weniger erhalten, so wären wir mit der Clique auf Platz 1 und diese bekämen noch den Bonuspunkt und hätten uns übertroffen. Und wenn sie getippt hätten, dass das Siegerteam 22 Punkte erreicht, so wären wir in ein Stechen gekommen…

Doch hätte hätte Fahrradkette….

We are the champions!

So sehen Sieger aus!

So sehen Sieger aus!!!

Kurzum ein lustiger gelungener Abend mit netten Bekanntschaften, dem ein oder anderen Bier und trotzdem was gelernt! Das ist doch ein super Anfang an dem hoffentlich noch so manche wirlebenAC-Pubquiz-Teilnahmen folgen werden 😉

 

Und Psssst!! Noch ein kleines Schmankerl…. vielleicht hat der ein oder andere es schon von den Spatzen auf den Dächern zwitschern hören: Wir sind uns einig, dass 216€ zu fünft zu versaufen schon ganz schön heftig ist. Deswegen laufen auch schon Planungen für ein außerordentliches #drinkAC in Anlehnung an die #TeAC16 Treffen 😉

In diesem Sinne euer @AndreErler

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.