Artikelformat

Woche J4W36 – Tag 3

Hallo ihr lieben Fans von WirlebenAC!

Heute melde ich mich auch mal mit einem Blogpost zu Wort. Vor zwei Tagen habe ich den Account übernommen. Da war mittags die Welt noch in Ordnung – ich habe aus unserem Alltag getwittert und bin abends mit Freundinnen essen gegangen. Erst danach habe ich von dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin gehört, auf dem Rückweg im Radio. Ich glaube, ich habe dann gar nichts mehr getwittert, weil es mir einfach komisch vorkam, in eine solche Stimmung jetzt meine Essensfotos hineinzuschicken. Seitdem tue ich mich irgendwie schwer. Jedenfalls ist es anders, als sonst – dabei ist es ja schon das dritte Mal, dass ich für @wirlebenAC twittern darf. Normalerweise versuche ich, als Ex-Aachen-Bewohnerin, den Bezug zu Aachen irgendwie zu finden oder auch mal was aus meiner eigentlichen Heimatstadt Solingen zu schreiben. Derzeit wird die Timeline aber natürlich absolut von Berlin bestimmt.
Zum Glück gibt es weder in meiner privaten, noch in der wirlebenAC-Timeline Menschen, die Hetze und Propaganda betreiben und das Thema für politische Zwecke missbrauchen, wohl aber sehr viele, die sich über die aufregen, die das tun. Eigentlich ist schon alles von jedem geschrieben und doch drehen sich die Tweets immer wieder im Kreis. Da ist es einfach schwierig, fröhlich mitten hinein von Aachener Printen und dem Glühweinstand xy zu twittern. Puh!

Ich werde es aber trotzdem versuchen!

Für die, die mich vielleicht noch gar nicht kennen, erstmal eine kurze Erklärung:

Was habe ich eigentlich mit Aachen zu tun?

Ich bin 2004 nach Aachen gezogen, nachdem mir nach 2 Jahren Fernbeziehung die Pendelei zu viel wurde und ich auch beruflich nochmal an einem Wendepunkt stand. Mein heutiger Mann, der @bee8bit, studierte zu der Zeit in Aachen und so haben wir uns also zusammen dort eine Wohnung gesucht. Ich habe dann im Medizinischen Zentrum Kreis Aachen (in Würselen) gearbeitet. Wohlgefühlt habe ich mich in Aachen sofort. Wir haben in Innenstadtnähe gewohnt, konnten so gut wie alles zu Fuß erledigen und hatten den Stadtgarten direkt um die Ecke. Fast wie Urlaub! Durch den Schichtdienst im Krankenhaus habe ich leider erstmal gar nicht so viele Leute kennengelernt. Das kam eigentlich erst, als ich dann schwanger wurde, unser erstes Kind zur Welt kam und ich in allen möglichen Baby-Kursen sehr nette Menschen kennengelernt habe! Unter Anderem übrigens auch unsere Nachbarn! 😉
Aus verschiedenen Gründen sind wir dann aber nach 7 Jahren Aachen nach Solingen gezogen – für mich ging es zurück in die Heimat und meine Familie habe ich einfach mitgenommen. Wir kommen aber immer wieder gerne nach Aachen – um Freunde zu besuchen, wenn z.B. eine Internet-Konferenz stattfindet (falls sie nicht spontan ausfällt hüstel), Gin verkostet wird, ein TestessenAC ansteht oder eben auch mal zum Weihnachtsmarkt. Als der Mann unserem Sohn diese Woche erzählte, dass wir am Freitag nach Aachen fahren, fragte der direkt: „Ist dann da auch Weihnachtsmarkt?“ ….dicht gefolgt von: „Aber bitte nicht in dem stinkenden Parkhaus parken!“. Gut, machen wir nicht, wir parken woanders. Aachen zusammengefasst in zwei Sätzen. 😉

Noch kurz zu dem Insider mit der Leiter (wer es mitbekommen hat): Ich war mal mit Sabine verabredet. Ich wollte die Kinder beim Kindergeburtstag einer Freundin in Aachen abliefern und mich in der Zwischenzeit mit ihr treffen. Leider verlor auf der Autobahn vor mir jemand eine Leiter – über die ich teilweise drübergefahren bin. Nachdem wir dann auf die Polizei gewartet hatten und der Unfall aufgenommen war (es waren mehrere Autos beteiligt), ist uns die Lust, nach Aachen zu fahren gründlich vergangen, wir haben umgedreht und sind wieder nach Hause gefahren. Seitdem werde ich irgendwie immer damit aufgezogen, wenn ich mich auf den Weg nach Aachen machen will! 😉

Wer also Lust hat, uns am Freitag zu treffen, kann das gerne tun – wir werden uns irgendwann ab nachmittags in der Innenstadt herumtreiben!

Wer außerdem Lust hat, diesen Account auch mal zu übernehmen, sollte sich ganz bald bei Sabine alias @missmarple76 melden oder direkt diesen Fragebogen hier ausfüllen. Es macht nämlich wirklich Spaß (wenn gerade keine Katastrophen passieren), u.a. weil man deutlich mehr Interaktionen erlebt, als auf dem „normalen“ Account. Probiert es einfach mal aus!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.